10 Jahre Promedica Oberhessen

25.11.2021 Promedica24 Redaktion
Bewerte diesen Artikel

Im Jahr 2011 startete Hubert Wagner mit Promedica in seine Selbständigkeit in der Betreuungsbranche durch. Auslöser für diesen Schritt vom Angestelltenverhältnis zum Unternehmer waren seine Erfahrungen, die er im Bereich Arbeitssicherheit bei einem früheren Arbeitgeber sammeln musste.

Elvira und Hubert Wagner feierten ihr 10-jähriges Jubiläum

Umdenken hin zu einer individuellen häuslichen Betreuung

In seiner früheren Position musste Hubert Wagner mehrfach miterleben, wie Arbeitskräfte mitten im Leben stehend, in die Pflegebedürftigkeit rutschten. Aufgrund der mangelnden Versorgung blieb vielen dieser Betroffenen nur ein Umzug in ein Pflegeheim. Die dortige Versorgung entsprach laut Hubert Wagner weder den persönlichen Betreuungs- und Pflegeansprüchen, noch konnten sich die meisten damit abfinden, dass sie bereits im jungen Alter unter Senioren leben mussten. Hubert Wagner war von den Schicksalsschlägen so gerührt, dass er sich entschied selbst aktiv zu werden. Mit dem Franchisesystem vom Promedica24 baute er sich gemeinsam mit seiner Frau Elvira Wagner vor über 10 Jahren die Selbständigkeit in der Betreuungsbranche auf.

Familienbetrieb Promedica Oberhessen

Zum Familienbetrieb gehören neben seiner Partnerin Elvira auch weitere Angestellte. Hubert Wagner sieht sich in der Rolle des Koordinators. Er führt die Erstberatungsgespräche und gibt den Interessenten Orientierung und Hilfsangebote an die Hand. Für pflegende Angehörige ist die dauerhafte Entlastung von den alltäglichen Aufgaben in der Seniorenbetreuung ein Zugewinn an eigener Lebensqualität. Die betreuungsbedürftigen Menschen können in ihrer gewohnten Umgebung wohnen bleiben, bestens betreut und professionell versorgt. Die Anwesenheit einer Betreuungskraft führt in den meisten Fällen zu einer Stabilisierung des Gesundheitszustandes, manchmal sogar zu einer Verbesserung. So wie die Familie Wagner gemeinsam agiert, so begreifen sie auch die Zusammenarbeit mit ihren Kunden, die sie als gleichwertige Partner betrachten.