Kosten eines Pflegeheimplatzes

10.02.2022 Promedica24-Redaktion
Bewerte diesen Artikel

Der Umzug in ein Pflegeheim will wohl überlegt sein. Neben der Umgewöhnung an völlig neue Räumlichkeiten und Aufgabe der Selbständigkeit erwartet die Senioren und deren Familien nicht zu unterschätzende Kosten, die als Eigenanteil erbracht werden müssen.

Pflegeheim: Diese Kosten sind zu erwarten

Laut dem Verband Deutscher Ersatzkassen (VDEK) lag der finanzielle Eigenanteil für einen Pflegeheimplatz im Januar 2020 bei 1.940 € im Monat. Deutschlandweit liegen die Bundesländer Baden-Württemberg, Saarland und Nordrhein-Westfalen deutlich über dem bundesdeutschen Durchschnitt. Hier kostet ein Platz im Pflegeheim weit mehr als 2.000 € im Monat. In Sachsen-Anhalt kostet ein Platz im Pflegeheim monatlich nur knapp über 1.300 €. Die Zahlen machen deutlich: Die Kosten für einen Platz im Pflegeheim schwanken je nach Bundesland um fast 1.000 € monatlich.

Eigenanteil für den Lebensunterhalt im Pflegeheim

Mit den Leistungen aus einem Pflegegrad kann meist der Großteil der vollstationären Pflege bestritten werden. Der Rest muss über den Eigenanteil mitfinanziert werden. Generell gehören zum Eigenanteil die Aufwendungen für Unterbringung, Verköstigung und die sogenannten Investitionskosten. Zu dieser Kostengruppe gehören alle laufenden Aufwendungen für die Bewirtschaftung der Immobilie, die das Pflegeheim beherbergt.

Im Eigenanteil ist ein Bruchteil für kulturelle Angebote enthalten. Pflegeheime organisieren regelmäßig Veranstaltungen, um etwas Abwechslung in den sonst so eintönigen Alltag der alten Menschen zu bringen. Weitere nicht medizinische Dienstleistungen, wie der monatliche Gang zum Friseur sowie die Fuß- und Handpflege müssen über den Eigenanteil hinaus selbst getragen werden, da dieser Bereich des Lebens individuell gestaltet ist.

Kosten für Heimplatz geringer als ein Monat im Hotel

Die hohen Kosten für einen Platz im Pflegeheim resultieren aus der Rundumversorgung durch einen Träger. Am besten lässt sich das mit einem Langzeiturlaub in einem deutschen 3-Sterne Hotel vergleichen.

Ähnlich wie in einem Hotel bieten auch viele Pflegeheime Möglichkeiten an, den Aufenthalt gegen Mehrpreis angenehmer zu gestalten. Doch alles Entgegenkommen kann die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen nicht darüber hinwegtäuschen, dass das selbstbestimmte Leben Zuhause aufgegeben wurde.

Eine Alternative zu einer vollstationären Unterbringung im Pflegeheim stellt die häusliche Rundum-Betreuung dar. Geschulte Betreuungskräfte übernehmen genau die Aufgaben, für die in einem Heim kaum Zeit bleibt, dazu gehören beispielsweise die Körperpflege, die Verköstigung mit leckerem Essen, die die Haushaltsführung oder die Begleitung des pflegebedürftigen Menschen. Sie leisten Gesellschaft und geben so einer pflegebedürftigen Person ein Maß an Selbstbestimmtheit zurück.

Rundum-Betreuung statt Umzug ins Pflegeheim

Lassen Sie sich unverbindlich beraten

EIne Pflegekraft kümmert sich liebevoll um eine Seniorin.

Berater vor Ort finden

Promedica ist auch in Ihrer Nähe. An 140 Standorten bundesweit. In welcher Region suchen Sie?